Letztes Update:
20211217080609
Kapitel

Folge 9 der Values Reihe mit Hendrik Streeck: Gibt es nur eine Wahrheit?

Wissenschaft statt Weissagung

17:22
13.12.2021
Schon lange vor Corona gab es eine weltweite und immer noch aktive Epidemie, nämlich AIDS, eines der Fachgebiete von Hendrik Streeck. Dann kam Corona, und auf einmal wurde aus dem anerkannten HIV-Forscher Streeck der Virologe, der mit seiner Studie zu Heinsberg eine der ersten epidemiologischen Corona-Studien überhaupt herausgebracht hat – und der so mit einem Schlag ins Rampenlicht der Öffentlichkeit katapultiert wurde. Damit kam auch Kritik, die oft sehr hart gegen ihn als Mensch ging. 

Am Anfang ging ihm jeder verletzende Kommentar sehr nahe, betont Streeck, weil man erst langsam lernt, die richtige Distanz dazu einzunehmen: „Es bleibt eine Narbe am Herzen.“ Heute sieht er zwar auf vieles kritisch zurück, vor allem auf die Art, wie die Studie kommuniziert wurde, aber als Ganzes bereut er es nicht: Denn der Inhalt war für ihn richtig, nur die Verpackung falsch. 

Neben persönlichen Angriffen kam die hohe Erwartungshaltung dazu: Alle wollten Antworten zur Pandemie -  und zwar sofort! Genau das sieht Streeck als Problem: „Es wird erwartet, dass Wissenschaftler wie ein Nostradamus agieren und sagen, wie die Zukunft aussehen wird. Aber unsere Einschätzung, unser Wissen ist immer nur ein Wissen auf Zeit – und ist morgen vielleicht schon widerlegt.“ Das bedeutet auch einen Umgang mit der (eigenen) Unsicherheit zu finden – und gerade das lernt man zu wenig. 

Dr. Diana Mantel