Letztes Update:
20201015100620

10:05
15.10.2020
Mit der letzten Wortmeldung zum Thema Corona-Pandemie verabschieden wir uns. Vielen Dank fürs Mitlesen.

DU Redaktion

09:57
15.10.2020
Für Wolfgang Gedeon (fraktionslos) sind Winfried Kretschmann und die Ministerrunde von gestern politische Scharlatane. Denn: " Die Anordnungen der Politik werden nicht in Frage gestellt, sondern die Leute werden verantwortlich gemacht, weil sie zu viel Geburtstag gefeiert haben." Er rät eine Umfrage zu machen und zu fragen:  "Wie viele Krankschreibungen gibt es wegen Corona? Wie viele Einweisungen in Krankenhäuser? Wie viele kommen auf die Intensivstationen und wie viele sind an Corona gestorben?"

DU Redaktion

09:55
15.10.2020
Auch bei Hans-Ulrich Rülke stößt das Beherbergungsverbot auf Unmut. 

DU Redaktion

09:53
15.10.2020
Auch die Maskenpflicht sei aus seiner Sicht unverständlich: "Es heißt verschärfte Maskenpflicht, wo Menschen dichter und enger zusammenstehen? Was heißt das konkret? Wie viele, welcher Abstand, bei welchen Veranstaltungen?"
Mit solchen Ansagen stifte man mehr Verwirrung, als etwas gegen das Infektionsgeschehen zu tun. 

DU Redaktion

09:53
15.10.2020
Er rät dazu, nicht nur die Zahl der positiv Getesteten in den Blick nehmen, sondern die Politik müsse sich auch fragen, wer zeigt Symptome, wie sieht die Belegung der Krankenhausbetten aus? 

DU Redaktion

09:47
15.10.2020
Die plakative Zahl sollte nicht alleine die sein, worauf die Politik blickt. Darin sieht Rülke auch den Fehler, der gestern gemacht wurde. "Sie schauen auf die plakative Zahl und die Maßnahmen mögen richtig sein,  aber sie werden in den 14 Tagen nicht dazu führen, dass das Geschehen dass die Welle bricht." Kretschmann mache sich zu einem Sklave dieser Strategie. 
"Was machen sie dann als Sklave dieser Strategie? Dann wird der zweite Lockdown beschlossen, weil es keine andere Lösung in dieser Strategie gibt."

DU Redaktion

Möchten Sie Inhalte von Drittanbietern wie Facebook oder Instagram entdecken?
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
nachladen