Letztes Update:
20190807162145

3 Motivationen für Marketer:

18:14
28.03.2019
Sarah Kennedy, die das Marketing von Marketo leitet, hält zum Schluss eine Motivationsrede für alle Marketingmanager. Ihre vier Wahrheiten über Marketing:

  1. Der Kunde ist immer die Antwort. Egal wie groß die Herausforderungen sind, den Kunden anzuhören, hat immer geholfen.
  2. Die Community, dazu gehören Mitarbeiter, Partner und auch engagierte Kunden, wird einen größeren Einfluss auf die Identität einer Marke haben als das Unternehmen selbst.
  3. Es wird Zeit, dass das Marketing seine Stimme erhebt und sich gegenüber anderen Abteilungen emanzipiert. Marketing braucht keine Sales-Abteilung mehr, um direkt mit dem Kunden zu interagieren. Marketing  hat Einfluss auf IT und Technik. Und kann die Produkte verändern.

Verena Gründel

Funktionen von Marketo Engage

17:48
28.03.2019
Die B2B-Marketing-Automatisierungslösung Marketo Engage ist nun Teil der Adobe Marketing Cloud. Erste Integrationen ermöglichen es, Inhalte aus Adobe Experience Manager oder Adobe Creative Cloud nahtlos zu ziehen oder zu bearbeiten und automatisch Target Lists zu erstellen, um die nächstbeste Aktion im B2B-Vertrieb zu erkennen. Adobe nennt die neue Herausforderung: Account Based-Experience (ABX). Weitere Funktionen:

  • Engage bietet erweiterte Targeting-Möglichkeiten für Linkedin, um auf der Plattform die Einkäufer in der richtigen Branche und richtigen Influencer anzusprechen ("Linkedin ist eine B2B-Goldmine"). 
  • Da 1:1-Kommunikation nur schlecht skalierbar ist, kommen Chatbots ins Spiel, die doch eine gewisse Skalierbarkeit ermöglichen. Das macht bei Adobe in Zukunft eine Kooperation mit Drift und deren DriftBot möglich.

Verena Gründel

In diesem Liveblog verwenden wir sogenannte „Social Plugins“ von Facebook, Twitter, YouTube und Instagram. Zum Schutz Ihrer Daten setzen wir eine Zwei-Klick-Lösung ein, bei der alle Inhalte standardmäßig deaktiviert sind. Erst wenn Sie die Inhalte durch Klick auf den Button aktivieren und damit Ihre Zustimmung zur Kommunikation mit Facebook, Twitter, YouTube und Instagram erklären, werden die eingebetteten Inhalte von den Servern der Sozialen Netzwerke geladen. Wenn Sie die Inhalte aktivieren, dann speichern wir diese Auswahl dauerhaft in einem Cookie, sodass die Inhalte beim nächsten mal direkt und ohne erneute Zustimmung geladen werden.
Datenschutzerklärung
Inhalte aktivieren