Letztes Update:
20181214135739

BKA warnt vor Nachahmern

13:55
14.12.2018

Das Bundeskriminalamt warnte nach dem Anschlag in Straßburg vor möglichen Nachahmern. Die öffentliche Debatte über den Anschlag könne "tatinitiierend" für andere Täter sein, berichtete das Magazin "Der Spiegel" unter Berufung auf einen vertraulichen Lagebericht. Der Straßburger Anschlag konkretisiere "die seit längerer Zeit bestehende hohe abstrakte Gefährdung für europäische Staaten aus dem Bereich des islamistischen Terrorismus", heißt es demnach weiter in dem Papier. Es gebe derzeit aber keine Erkenntnisse, dass Weihnachtsmärkte in Deutschland konkret gefährdet seien.

dpa

Ermittler fahnden nach möglichen Komplizen

13:53
14.12.2018

Nach dem Tod des mutmaßlichen Straßburger Attentäters Chérif Chekatt fahnden die Ermittler nach mögliche Komplizen. "Die Untersuchung wird nun fortgesetzt, um potenzielle Komplizen und Mittäter zu identifizieren, die ihn zu der Tat ermutigt oder bei den Vorbereitungen geholfen haben könnten", sagte der Pariser Antiterrorstaatsanwalt Rémy Heitz in Straßburg.

dpa